Navigation mit Access Keys

 

Hast du Fragen, Anregungen oder Kritik zu den Produkten von SportMint?

 

Kontakt Formular

Kontakt Informationen
Meine Meinung

Main Content

 

Die schönste Art, den Durst zu löschen: Infused Water & Co.

Das Thermometer klettert auf 34 Grad – jetzt ist trinken, trinken, trinken angesagt, damit ihr auch bei dieser Hitze noch voll leistungsfähig bleibt. Natürlich ist Wasser ohne Kohlensäure die beste Lösung gegen Dehydrierung – viele von uns sind aber keine Fans der total geschmacksfreien Variante... Wir präsentieren euch die Lösung: Infused Water. Und für alle, die es richtig kalt mögen, gibt’s Tipps für die passenden Eiswürfel. So trinkt ihr euch gesund und ohne Kalorien, Kohlenhydrate oder künstliche Farb- oder Geschmacksstoffe durch den Sommer.

Wir haben uns für die Geschmacksrichtungen von unseren Paintballs inspirieren lassen – Vorhang auf für Infused Water Lemon, Orange und Raspberry!

 

Infused Water Lemon & Mint

Ihr braucht dazu:

· 3 Bio-Zitronen

· etwas Pfefferminze am Zweig

· eine schöne, durchsichtige Karaffe, die 1.5 Liter fasst

Wichtig ist es, dass ihr mit Bio-Zitronen arbeitet, da ihr ja die Schale auch braucht. Eine davon presst ihr aus und schenkt den Saft bereits in eure Flasche oder Karaffe ein. Schneidet die anderen zwei Zitronen in etwa einen halben Zentimeter dicke Scheiben – falls euer Gefäss, in dem ihr das Infused Water serviert, sehr schmal ist, könnt ihr auch längsgeschnittene Zitronenschnitze servieren. Die Pfefferminzzweige gebt ihr am Schluss ganz in die Flasche – das schmeckt nicht nur sehr erfrischend, sondern sieht auch super aus.

Jetzt füllt ihr die Karaffe mit kaltem Wasser auf – Leitungswasser ist völlig in Ordnung, wer ein Filtersystem besitzt, kann dieses natürlich auch filtern. Danach lässt ihr alles etwa 2 Stunden bei Raumtemperatur ziehen – danach dürft ihr das Ganze nur noch im Kühlschrank aufbewahren, damit alles so keimfrei wie möglich bleibt. Innerhalb von 24 Stunden solltet ihr das Ganze geniessen – ansonsten fängt das Infused Water an, bitter zu schmecken.

 
 
 

Infused Water Raspberry, Lime & Cucumber

Ihr braucht dazu:

· eine Handvoll Himbeeren

· eine halbe Salatgurke

· eine Limette

Diese Variante des Infused Waters finden wir ganz besonders erfrischend: Presst die halbe Limette aus und gebt sie in die Karaffe, die andere Hälfte schneidet ihr in Scheiben. Die Himbeeren werden geviertelt und die Gurke ebenfalls in Scheiben geschnitten – Achtung, nicht zu dünn schnipseln, sonst gibt’s Gurkenmus in der Flasche... Dann alles ins Wasser, ziehen lassen, kühl stellen und los – so erfrischend kann Sommer sein!

 

 

 

Infused Water Orange & Cranberry

 

Ihr braucht dazu:

· 3 Bio-Orangen (am besten normale und Blutorangen gemischt)

· eine Handvoll Cranberrys

 

Das Ganze funktioniert natürlich gleich wie das Rezept für die Lemon-Version – eine Orange auspressen, die anderen zu Scheiben schneiden, Cranberrys dazu, alles in die Karaffe und los! Dieses Infused Water wirkt farblich besonderes schön, wenn du ein paar Blutorangen dazu gibst.

 

 

 
 

Eiskalt serviert: Eiswürfel mit Pfiff

Auch Eiswürfel lassen sich mit ein paar Früchten schnell zu etwas ganz Besonderem stylen.

 

Ihr braucht dazu:

· Eiswürfelform

· Wasser

· Früchte oder Kräuter

Sehr praktisch dabei: So habt ihr immer etwas im Tiefkühler, das euren Drinks schnell den richtigen Pfiff verleiht. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt – am besten arbeitet ihr mit einem Eiswürfelformer, in den ihr zuerst das Wasser gebt und dann die Früchte oder Kräuter einsetzt. Besonders toll sehen einzelne Beeren aus (Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren), aber auch Kiwi- oder Erdbeerscheibchen, Minzblätter, Rosmarin, Chiasamen und so weiter machen etwas her!